"Wer möcht schon gern ein Engel sein"

 Lustspiel von Anita Knöpfle

Zum Inhalt:

Zwei im Leben nicht sehr angenehme Menschen verunglücken. Der Mann tödlich, die Frau liegt im Koma. Da ereilt sie eine „göttliche“ Aufgabe. Für ihn, um in den Himmel zu kommen, für sie, um geläutert aus dem Koma wieder erwachen zu dürfen. So geistern sie mehr oder weniger fröhlich durchs Haus ihrer Bestimmung, um Gutes zu tun. Allen Widrigkeiten zum Trotze können sie ihre Effektivität steigern und alles sieht nach einem glücklichen oder „göttlichen“ Ende aus.

Aufführungstermine:

Samstag,10. November 2012, 20 Uhr
Sonntag,11. November 2012, 14 Uhr
Freitag,16. November 2012, 20 Uhr
Samstag,17. November 2012, 20 Uhr
Sonntag,18. November 2012, 19 Uhr
Freitag,23. November 2012, 20 Uhr
Samstag,24. November 2012, 20 Uhr
Sonntag,25. November 2012,19 Uhr

Besetzung:

Ferdinand von Lahnstein: Hermann Jehle

 Brunhilde von Lahnstein: Monika Kober

Anastasia von Lahnstein: Tamara Jehle

Blasius: Philipp Kober

Leonhard Halbritter: Markus Lecheler

Annabelle Lafour-Oberlechner: Heidi Krones

Elisabeth Zwickauf: Angelika Schlosser

Williband Wiedemann: Franz Keller

Regie: im Team
Souffleuse: Jutta Blösch
Bühnenbau und Technik: Jakob Urban mit Team
Maske: Gertrud Jenuwein und Claudia Marz mit Team

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Anlässlich des 50. jährigen Jubiläums des DJK Sportvereins hat die Theaterabteilung den Loriotsketch "Kosakenzipfel" am Festabend zum Besten gegeben! 
 

RolleSpieler
Erich PröhlFranz Keller
Roswitha PröhlAngelika Schlosser
Walter HoppenstedtMarkus Lecheler
Lieselotte HoppenstedtMargit Schmid
KellnerNikolaus Schlosser